Geschäftiges Messejahr für VLAM

Das flämische Zentrum für Agrar- und Fischereivermarktung VLAM setzt dieses Jahr auch weiterhin auf Bekanntmachung innerhalb und außerhalb Europas. Das bedeutet auch für den Herbst ein prallgefülltes Messeprogramm: Hong Kong, Dubai, Madrid und die USA. 2015 steht auch im Zeichen von Erneuerung: Sowohl das VLAM-Logo als auch das Logo der Webseite ‚Lekkervanbijons' werden umgestaltet.

Auf der Suche nach neuen potenziellen Exportmöglichkeiten
VLAM ist dieses Jahr intensiv auf die Suche nach neuen ausländischen Absatzmöglichkeiten mit ausreichendem Potenzial für unsere Produkte gegangen. Mit der europäischen Kampagne ‚Taste of Europe' sind unsere Exporteure auf Messen in Kanada, den USA, Russland, Japan, China (Hong Kong) und den Vereinigten Arabischen Emiraten präsent. Diese ‚Drittländer'-Kampagne legt den Schwerpunkt einerseits auf den Aufbau bzw. die Verbesserung des Images von frischem Obst und Gemüse europäischer bzw. belgischer Herkunft. Andererseits soll die Teilnahme an den Messen den Exporteuren helfen, kurz- und mittelfristig neue Märkte zu schaffen.

Asia Fruit Logistica wächst
Asia Fruit Logistica, die Leitmesse des Fruchthandels im asiatischen Raum, die vom 2. bis 4. September im AsiaWorld-Expo Center in Hong Kong abgehalten wurde, hat ein deutliches Wachstum verzeichnet. Mehr als 550 Betriebe aus 40 Ländern stellten dieses Jahr ihre Produkte und Dienstleistungen zur Schau. Die Anzahl Aussteller hat im Vergleich zum Vorjahr um etwa 30% zugenommen. Mehr als 9.200 Besucher aus 70 Ländern kamen zu dieser Messe, um dort das ‚Neueste und Beste' des Sektors in Augenschein zu nehmen. 66% der Besucher kamen aus Asien, was einem Anstieg von 58% im Vergleich zu 2014 entspricht. Ins Auge fielen neue Produkte, die den asiatischen Verbrauchertrends ‚Gesundheit' und ‚Annehmlichkeit' gerecht werden.

Indien - ein interessanter Markt
VLAM war zum vierten Mal mit einem Gruppenstand auf der Asia Fruit Logistica präsent.  „Die Präsenz auf dieser Messe war auf jeden Fall sehr nützlich. Unsere teilnehmenden Exporteure hatten die Möglichkeit, mit bestehenden Kunden Netzwerke zu bilden und mit neuen Kunden in Kontakt zu treten. Es gab einen anhaltenden Zustrom von Besuchern an unseren Stand, und die Stimmung war sehr gut“, so Anneleen Leon, Produktmanagerin für Obst und Gemüse bei VLAM. „Es wurden Geschmacksproben angeboten, die am Stand von einem Koch zubereitet wurden. Wir hatten eine große Auswahl an Produkten mit dabei: Kernobst, die Conférence-Birne, Paprika, Auberginen, Rosenkohl und andere Kohlarten. Gerade letztere Gemüsesorten sind in den asiatischen Ländern sehr beliebt. Auffallend viele Besucher kamen aus Indien. Dieses riesige Land kann für Belgien in der Zukunft ein wichtiger Markt werden. Wir wollen deshalb nächstes Jahr unseren Zielmarkt in Richtung Indien und auch nach Kasachstan verlagern. Beide Länder bieten zweifelsohne Möglichkeiten für den Export von Obst, Gemüse und Zierpflanzen.“

Auch in Russland
Für den Spätherbst steht noch die Teilnahme an folgenden Messen auf dem Programm: World of Perishables (WOP) in Dubai (5.-7.10.), Fruit Attraction in Madrid (28.-30.10.) und FreshSummit in Atlanta/USA (23.-25.10.). Trotz des Embargos wird VLAM auch weiterhin auf Russland setzen. Mitte September war VLAM mit einem Stand (100 m²) auf der World Food-Fachmesse in Moskau vertreten. Ziel war es, den Kontakt mit russischen Abnehmern zu pflegen. Hinter den Kulissen wird bereits eine Werbeaktion vorbereitet, mit der an den Start gegangen werden soll, sobald das Importverbot wieder aufgehoben wird.

Ein neuer Look für das Firmenlogo
Dem VLAM-Logo wird dieses Jahr ein neuer Look verliehen: ein prägnanter, zeitgenössischer Stil mit den Grundfarben Blau und Grün und dem stilisierten flämischen Löwen, um die Verbindung mit der Region Flandern deutlich zu machen. Der neue Name der Webseite ‚lekkervanbijons.be' wurde in das neue Logo integriert. Er verweist auf die gleichnamige Kochplattform, die ebenfalls neu gestaltet wird.

Quelle: VLAM

Lava
Flandria
Nieuws
Contact