Marktentwicklungen und Möglichkeiten für März 2016 (Woche 9 bis 13)

Diese Prognose der Marktentwicklungen für die wichtigsten Flandria-Produkte gilt für Woche 9 bis einschließlich Woche 13 und wurde am 5. Februar abgeschlossen. Die Prognosen basieren auf den Anliefererwartungen bis zu diesem Datum. März ist ein guter Monat für Werbeaktionen mit Lauch, Chicorée, Kopfsalat. 

Lauch
Anlieferung: Die Produktion von Flandria-Lauch bleibt in Woche 9 mit rund 2,5 Millionen kg pro Woche stabil. Es folgt ein leichter Rückgang mit noch 2 Millionen kg pro Woche in den Wochen 12 bis 13.
Preis: Im Januar war der Auktionspreis vergleichbar mit Januar 2015.

Chicorée 
Anlieferung: Die Anlieferung verläuft bis Woche 11 mit 1,2 Millionen kg stabil. Danach sinkt die Menge in den Wochen 12 bis 13 auf etwas über 1 Million kg pro Woche. 
Preis: Der Auktionspreis im Januar war viel niedriger als im Januar 2015.

Kopfsalat
Anlieferung: In Woche 9 liefern die Erzeuger Mengen von 1,5 bis 1,8 Millionen Stück pro Woche.  Rund um Woche 11 steigt die Menge auf 2 Millionen kg. Eine Woche später (Ostern) erreicht Flandria-Kopfsalat eine Spitze von 3 Millionen Stück pro Woche. Nach Ostern sinkt die Produktion wieder auf 2,5 Millionen Stück pro Woche.
Preis: Im Januar waren die Auktionspreise für Kopfsalat viel niedriger als im Januar 2015.

Multicolor-Salat
Anlieferung: In den Wochen 9 bis 13 erwarten die Auktionen 150.000 bis 200.000 Stück pro Woche.
Preis: Im Januar lag der Auktionspreis niedriger als im Januar 2015.

Lollo bionda
Anlieferung: In den Wochen 9 bis 13 darf der Handel eine Anlieferung von zwischen 100.000 und 150.000 Stück pro Woche erwarten.
Preis: Der Auktionspreis von Januar war viel niedriger als im Januar 2015.

Lollo rossa
Anlieferung: In den Wochen 9 bis 13 werden 25.000 Stück pro Woche erwartet.
Preis: Der Auktionspreis von Januar war viel niedriger als im Januar 2015.

Eichenblatt rot/grün
Anlieferung rot: Die Anlieferung schwankt in den Wochen 9 bis 13 rund um 25.000 Stück pro Woche.
Anlieferung grün: In den Wochen 9 bis 13 werden 30.000 Stück pro Woche erwartet.
Preis: Der Auktionspreis von Januar war viel niedriger als im Januar 2015.

Feldsalat
Anlieferung:In den Wochen 9 bis 13 werden noch 50.000 kg geliefert.
Preis: Feldsalat erzielte im Januar viel niedrigere Auktionspreise als im Januar 2015.

Rotkohl
Anlieferung: In Woche 9 liegen die Mengen rund um 80.000 Stück pro Woche. Danach sinkt die Anlieferung weiter auf noch 50.000 Stück in Woche 13.
Preis: Im Januar waren die Auktionspreise höher als im Vergleichszeitraum 2015.

Weißkohl
Anlieferung: Die Anlieferung sinkt in den Wochen 9 bis 13 auf 180.000 bis 250.000 Stück pro Woche.
Preis: Weißkohl verzeichnete höhere Auktionspreise als im Januar 2015.

Knollensellerie
Anlieferung: Mit 200.000 bis 250.000 Stück pro Woche in den Wochen 9 bis 13 steigt die Menge auf den Auktionen.
Preis: Im Januar waren die Auktionspreise für Knollensellerie höher als im Januar 2015.

Rosenkohl
Anlieferung: Die LAVA-Auktionen erwarten in Woche 9 noch 150.000 kg. Danach sinkt die Produktion stark auf 50.000 bis 100.000 kg in den Wochen 10 und 11 und auf noch 20.000 kg in den Wochen 12 und 13.
Preis: Im Januar erhielten die Erzeuger einen mit Januar 2015 vergleichbaren Preis.

Lose Tomaten
Anlieferung: In Woche 9 steigt die Menge so richtig an, auf 350.000 kg. Rund um Woche 12 erreicht die Produktion 500.000 kg pro Woche. In Woche 13 erwarten die LAVA-Auktionen rund 1 Millionen kg pro Woche.
Preis: Im Januar erhielten die Erzeuger viel niedrigere Preise als voriges Jahr im Januar. 

Strauchtomaten
Anlieferung: In Woche 9 schwankt die Menge aus Herbst- und beleuchtetem Anbau rund um 600.000 bis 750.000 kg pro Woche.  Die Anlieferung von Strauchtomaten steigt dann wieder rund um Woche 12. Dann beginnt die Ernte der traditionellen Anbauformen. In Woche 13 gibt es schon eine Steigerung auf 1 Million kg pro Woche.
Preis: Im Januar waren die Auktionspreise für Strauchtomaten viel niedriger als im Januar 2015.

Gurken
Anlieferung: Die Menge steigt schnell an: 1,5 Millionen Stück pro Woche in Woche 9. Diese Steigerung wird danach fortgesetzt, auf 3 Millionen Stück in Woche 11, und in Woche 13 erreicht die Produktion 4 Millionen Stück pro Woche.

Paprika
Anlieferung: Grüner Paprika kommt früher als Gelb und Rot auf den Markt: etwa rund um Woche 8. Die Produktion verläuft in Wellen.
Grüne Paprika: Die neue Produktion ist ab Woche 8 bis 10 erhältlich. Rund um Woche 13 werden schon 250.000 kg pro Woche erwartet.
Rote Paprika: Die neue Saison beginnt rund um Woche 11. Eine erste, kleine Spitze wird rund um Woche 13 mit 200.000 bis 300.000 kg auftreten.
Gelbe Paprika: Der Start wird rund um Woche 12 erwartet. In Woche 13 sind 150.000 kg erhältlich.

Auberginen
Anlieferung: 120.000 kg in Woche 11. Die Produktion wird in Woche 13 rund um 200.000 kg pro Woche schwanken.

Blumenkohl Glashaus
Anlieferung: Von diesem Frühgemüse werden in den Wochen 9 bis 13 zwischen 10.000 und 15.000 Stück pro Woche erwartet.

Zucchini
Anlieferung: Zucchini aus dem Glashaus sind ab Woche 11 erhältlich. In Woche 13 werden 80.000 Stück angeliefert.

Spargel
Anlieferung: Der erste Spargel aus dem Glashaus wird schon in Woche 9 angeliefert. Die Produktion steigt langsam auf 20.000 kg pro Woche in Woche 11 und 40.000 kg pro Woche in den Wochen 12 bis 14.

Lava
Flandria
Nieuws
Contact